Das Millionen Dollar Kraut


Wieder ein Kreuzzug und Propaganda in den Medien gegen Cannabis.

Der Film „Das Millonen Dollarkraut“ beschäftigt sich mit Hanf oder Marihuana/Cannabis, oder wie man es auch immer nennen mag.

Wer regelmäßig Cannabis raucht, ist maximal so suchtgefährdet wie jener, der regelmäßig Nikotin konsumiert. Eine Bedingung für physische Abhängigkeit ist das Entstehen einer gewissen Toleranz, die mit Entzugserscheinungen einhergeht. Hanf besitzt diese Eigenschaften nicht. Koffein, Alkohol und Nikotin aber sehr wohl. Nikotin ist übrigens ein starkes Nervengift und komischerweise, wie der Alkohol, auch legal.

siehe >> Die Kriminalisierung einer Kulturpflanze

Fazit zum Filmende:  Lobbyisten-Pack ohne Hirn.

Advertisements

Über diewaldmeister

meine -- Alpha-Wellen 7...12Hz entspannter Geisteszustand, abstraktes Denken.
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s