Drogenprobleme in der BRD


und warum Cannabis verboten ist.

Also, als erstes mal geht es mir auf den Sack, dass Junkies von Steuergeld mit Methadon unterstützt werden. Kriegt ein Alki seine Ersatz-Kiste Bier vom Staat, wenn er keine Kohle mehr zum saufen hat?
Kriegt ein Zigarettenraucher seine Ersatz-Packung Kippen, ein Kiffer seinen Ersatz-Joint usw.
Denn wenn man ehrlich ist und diese “Klientel” beobachtet, versorgen diese sich morgens mit Methadon, um fit genug zu sein, zuerst Geld und dann Heroin zu “beschaffen”. Und nicht um seiner Drogenproblem zu entgegen zu wirken. Das würde nicht funktionieren, wenn ein Junky mit Entzugserscheinungen Probleme hätte, seine Schmerzen zu bekämpfen. Aber dafür gibt es ja die Hilfe vom “Staat”, aus Steuergeld finanziert.
Ich musste zu meinem Leidwesen die letzten 4 Monate Wand an Wand mit genau dieser Sorte von “Mensch” leben. Mir ist ja persönlich egal, was jemand mit seinem Leben, seinem Körper und seinem Geist anstellt, das kann ja jeder für sich entscheiden.
SOLANGE ICH NICHT PERSÖNLICH DARUNTER LEIDEN MUSS!!!
In der Nachbarwohnung siedelten sich kurz nacheinander zwei “Frauen”(eher körperliche und geistige Wracks) an, die beide gerade aus dem Knast entlassen wurden(weiß ich aus den “Hausmeister-News”). Das wusste ich aber anfangs noch gar nicht und im Endeffekt kann ja jeder im Knast landen, dass wäre mir auch egal gewesen. Aber als dann sofort in der ersten Nacht der Terror nebenan begann, hat sich meine Toleranz im Bezug zu Junkies stark, sehr stark verschlechtert, um nicht direkt zu sagen, dass sie bei 0% angekommen ist. Leider sind die Wände sehr dünn und so habe ich unfreiwillig einen Einblick in das “Leben” einer Frauen-Junky-WG erhalten. Wenn es einen Gott geben würde und er würde die Menschen lieben, mich also auch, hätte er mir das erspart. Aber wenn es denn einen geben sollte, wäre er ein Sadist, da es mir nicht erspart blieb.
Zuerst möchte ich mal klarstellen, dass ich kein unbeschriebenes Blatt bin, was die “Justiz” betrifft, aber man wird als Kiffer in der BRD-GmbH auch gerne mal “kriminalisiert”. Ich will mich nicht besser machen als ich wirklich bin. Aber der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. Also, wenn ICH sage, so was asoziales und runtergekommenes habe ICH noch nicht erlebt, dann will das einiges heissen! Denn ich hab schon einiges gesehen. Aber so asozial zu sein, dass der White-Trash in den Ami-Trailerparks neidisch wird, dass ist ‚ne Kunst. Hausmeister Krause und die Flodders sind dagegen Bilderbuchvorzeigemenschen.
24std am Tag lautes Rumgelalle und Gebrülle, den halben Neumarkt (Junky-Treffpunkt in Köln) in der Bude, Tag und Nacht. Wie kann man am Tag im Schnitt 50mal(ungelogen!) in seine Bude rein und aus seiner Bude rauslaufen und dabei einen Lärm machen, für den ICH mich anstrengen müsste, ihn so hinzubekommen wie diese “Wesen”.
Wer würde nicht ausflippen, wenn er vier Monate in seiner eigenen Bude denken würde, er wohnt am Bahnhof oder in einer Fixerstube. Wenn man auf dem Hausflur ständig fremden Junky-Zombies begegnet. Wenn man nachts nicht mehr schlafen kann, weil einen von den Madamen meint, bis obenhin zugeballert Nachts Leute am Telefon bedrohen und anbrüllen zu müssen. Wenn mir diese “Ex-Menschen” dadurch diktieren, wann ich zu schlafen habe. Wenn fremde Junky-Zombies mit dem Schlüssel in diese Wohnung gehen, obwohl die beiden Junkytanten gar nicht da sind(was man merkt, wenn man plötzlich schlafen kann).Wenn man sie anfangs noch freundlich darauf hinweist, dass man die Tür auch so schliessen kann, ohne das alle anderen Nachbarn kerzengerade im Bett stehen, um dann ein asozial gelalltes: ”Ja, darf man hier nicht mal….?”
Wenn man um 3 Uhr nachts an die Wand hämmert, weil weder schlafen, noch Filme gucken (wenn man sich nicht von seinem eigenen Sound anbrüllen lassen will, um die Asis zu übertönen),und wieder ein asozial gelalltes:” Ja, darf man denn hier nicht mal…..?” von drüben zu hören, was dann auch zur Standardantwort wurde. Wie oft habe ich mir gewünscht, ich hätte keine Bewährung! Ich weiß bis heute nicht, wie ich mich bis jetzt zusammenreissen konnte und somit schlimmeres verhindert habe.
Es gehört einiges dazu, mich aus der Ruhe zu bringen, aber teilweise war Weißglut kalt gegen das, was ich gefühlt habe. Ich habe unfreiwillig Phantasien entwickelt, die als Film ein Splatter wären und erst ab 21 zugelassen. Ich lasse mir doch nicht von so runtergekommenen Individuen auf der Nase rumtanzen, aber mir sind die Hände gebunden, Bewährung, Beschwerden haben nichts gebracht.
Durch besagte dünne Wände wurde ich Zeuge von so intelligenzlosem, stupidem Verbalmüll, dass man es nicht glaubt. Folgende Worte fielen ständig: Methadon, Schore, Abziehen, Turkey, Knaller, Knast, Kiste, Bullen, Therapie, Klauen, Alkohol.
Und da bis obenhin zugeballerte Leute keine Kontrolle über Ihre Körperfunktionen haben, brüllen die, die ganze Zeit, wenn sie annehmen, sie würden reden. So bekam ich leider mit, dass die sich auch noch gegenseitig beklauen, sich gegenseitig den letzten Alk wegsaufen, sich selber und sich gegenseitig belügen und betrügen. Ich kenne echt ein paar Jahre Knast in Gestalt von (flüchtigen) Bekannten, aber diese Leute haben wenigstens Niveau. Was man von Junkies wohl nicht behaupten kann. Denn das ist die Gruppe von Mensch, auf die der Ausdruck NICHT GESELLSCHAFTSFÄHIG am ehesten zutrifft, nach Politikern, Lobbyisten, Bänkern und dem ganzen Pack.
Möchte ich als “Normalbürger” einen Junky zum Nachbarn,der vielleicht auch noch zufällig einen Blick in meine Wohnung geworfen hat und weiß,was sich darin befindet.Möchte ich ständigen Junkyverkehr 30cm vor meiner Wohnungstür. Wie oft frage ich mich tatsächlich seitdem, wenn ich nicht zu Hause bin, ob eingebrochen wurde, oder wann ich das nächste mal nur eine einzige Nacht durchschlafen darf.
Naja, es kam, wie es kommen musste: Vor 5 Tagen etwa geht morgens um neun schon wieder das Geklopfe an der Tür da drüben los, aber dann höre ich die Stimme unseres Hausmeisters, wie er Junky-Tante Nr1 ruft. Ich höre noch eine männliche und eine weibliche Stimme. Die Tür geht auf und der Mann sagt: Kriminalpolizei Köln hier, Frau ….,wir holen sie ab, sie haben noch vier Monate offen, wegen besonders schwerem Diebstahl! Ich sage nur:
NICHT GESELLSCHAFTSFÄHIG!
Wobei ich mich allerdings auch Frage, ob der Herr “Gesetzeshüter” nicht hätte ein wenig diskreter vorgehen müssen, statt das über den ganzen Hausflur zu rufen. Aber wahrscheinlich kannte er die Alte schon, berufsbedingt und das war Absicht, was ich persönlich jetzt schon wieder ganz lustig finden würde, hätte sich nicht ein “Staatsbediensteter” falsch verhalten!
Ich kann jetzt nicht behaupten, dass diese Wendung mich dem Glauben an ein Karma nicht näher gebracht hätte (Grüße an Earl), denn JT Nr.1 ist die schlimmere von beiden. Aber dafür hängt jetzt der Junky-Stecher von JT Nr.2 ständig in der Bude und macht Krawall (wie man mit sowas in die Kiste steigen kann…aber Blech auf Blech rappelt wohl gut)
Ich habe Angst, dass die geballte Blödheit, die ich unfreiwillig von dort mitbekomme, auf mich abfärbt. Zum Glück geht das aber nicht.
Was mir aber einen weiteren Beweis in meiner persönlichen Theorie, nämlich das man nicht mit viel Intelligenz gesegnet ist, wenn man sich mit Heroin einlässt, liefert.
Wenn man nicht gerade von anderen Personen 3 Tage lang immer wieder eine Nadel in den Arm gedrückt bekommt und so süchtig gemacht wurde, ist man ja wohl selber dafür Verantwortlich. Es braucht keiner zu versuchen mir zu erzählen, dass jemand in einer Gesellschaft, in der sich schon 10jährige Pornos runterladen und auch sonst alles zu sehen kriegen, nicht wußte was er tat, als er das erste mal Heroin nahm! Klar geht mir die Verarsche unserer Gesellschaft und damit ihr langsamer Niedergang auch tierisch auf den Sack, aber gesellschaftliche Probleme als Vorwand zu nehmen, ist ein bisschen billig, wenn man Junky ist. Dann müssten nämlich noch ein paar Millionen mehr in der BRD-GmbH an der Nadel hängen. OK, der Rest raucht Kippen, hängt an der Flasche, ist auf Medikamenten und unterstützt damit die Pharmalobby, ist Spielsüchtig und unterstützt die Glücksspielindustrie. Nimmt andere legale (was weiß ich was alles so wächst, es gibt genug) oder illegale Drogen, wozu leider auch Cannabis zählt. Ich werde also als Cannabis-Genießer auf die gleiche Stufe gestellt, wie Extasy-Heinis, Speednasen, Koksopfer, LSD-weggebeamte, Crackraucher, Heroin und sonstige Junkies. Da erklärt sich mir die Logik dahinter nicht.
Da es keine körperlichen Entzugserscheinungen gibt, zieht schon mal das Argument mit der Beschaffungskriminalität nicht. Wer kein Gras (und wohl auch keine Freunde hat, ansonsten hätte er ja auch was zu rauchen) hat, lässt das Kiffen halt. Eine Abhängigkeit bildet man sich ein und wenn man das im Hinterkopf hat, gibt es keine Probleme. Nicht mal in der ersten Nacht, nach ca. 5 Jahren  Dauercannabiskonsum, ohne Gras beim einschlafen. Ich spreche da aus Erfahrung. Es ist wirklich eine reine Kopfsache.
Aber ein Alki, der körperlichen Entzug hat, kommt schon mal auf die Idee, sich eine Flasche Fusel im Supermarkt “englisch einzukaufen”,

oder ein Schlafpillensüchtiger würde wohl auch seiner Mama die Teile ungefragt aus`m Medikamentenschrank nehmen, um pennen zu können. Was Koks-, Heroin, Crack und sonstige Harte-Drogensüchtige alles so anstellen, um an ihren Stoff zu kommen, ist ja wohl bekannt.
Kommen wir mal zu psychischen und anderen Erkrankungen. Habe mir eben mal ein paar Tabellen angeschaut und die hohe Zahl der Cannabispatienten, die ambulant oder stationär behandelt wurden, hat mich zuerst erschreckt. Aber man sollte heutzutage wirklich alles und auch wirklich immer hier in der BRD-GmbH hinterfragen und sich weiter informieren. Das habe ich getan und siehe da.
Alle, die wegen Cannabis behandelt wurden (ich muss beim schreiben dieser Worte ein wenig lachen, wegen Cannabis vom Arzt behandelt, warum passiert das dann mir und keinem in meinem Bekanntenkreis seit 20 Jahren), hatten auch folgendes im Blut

(ich zähle nur die höchsten Werte auf):
Tabak                               -43,9%
Alkohol                             -29,9%
Cocain                              -24,5%
Amphetamine                  -18,1%
MDMA(Ecstasy)              –  8,0%
LSD                                  –  2,9%
Das soll mir jetzt sagen das die alle nur wegen Cannabis zum Arzt mussten? Ist klar. Hey, wenn ich merke, dass mit meiner Rübe was nicht stimmt nach 3 Tagen und Nächten auf Technodrogen und ich deshalb zum Arzt gehe, was ist dann angenehmer zu sagen:
“Ich hab mir einen geraucht und jetzt stimmt irgendwas nicht”, oder
“Ich hab mir die letzten 3 Tage und Nächte die Nase mit Koks und Speed zugeballert, gesoffen, Pillen und Trips gefressen und jetzt bin ich durchgeknallt.”
Da sage ich doch lieber, ich habe gekifft,das ist ja harmloser (leider nicht vor dem Gesetz)
Da wundert einen dann auch die Statistik nicht mehr. Nämlich nicht alle, die wegen Cannabis zum Arzt gingen, hatten auch andere, dummachende, chemische Drogen in peto, sondern viele, die zum Arzt gingen wegen Chemiescheisse und so hatten auch Cannabis im Blut. Man braucht es nur anders zu formulieren und die Sache sieht schon wieder ganz anders aus.
Und da sollte man sich mal aus eigener gemachter Beobachtung (zumindest jeder in einer Großstadt wohnende Bürger sollte das können) selber dazu befragen, wer von den alten Klassenkameraden von damals wegen was in der Klapse gelandet ist, psychische Probleme hat. Aus eigener Beobachtung kann ich sagen, dass die Leute, die in der Klapse gelandet sind wegen Drogen, alle, ausnahmslos in der ach so tollen Technozeit sich mit Chemie verblödet haben. Na klar haben die auch gekifft, aber mal ehrlich, wovon knallt man denn eher durch? Von Cannabis, oder vielleicht doch eher von Extasy, Speed, Koks und dem ganzen Dreck.
Denn wenn man von Gras so bekloppt wird, stelle ich mir wieder die Frage: Warum passiert das dann mir und meinem Bekanntenkreis, in dem viele mehr mit dem Kopf als mit dem Körper arbeiten nicht. Und da die eigenen gemachten Erfahrungen die besten sind, kann ich schließlich von diesen ausgehen, oder?
Warum ist denn Estasy und Speed in der BRD-GmbH billiger als Cannabis. Vielleicht, weil es Leistungststeigernd ist und man somit das “Nutztier Steuerzahler” zu noch mehr Bereitschaft zur freiwilligen Sklaverei antreiben kann, bzw. sich selber antreiben lässt und mit geweiteten Pupillen und gestörten Gedankengängen davon gar nix mitzukriegen. Hey, dass Nutzier Soldat bekommt auch leistungssteigernde Präparate aus chemischer Herstellung, Stichwort Friendly Fire!!!
Warum diese Verteufelung von Cannabis? Ist es vielleicht die Angst der “Elite”, dass Nutztier Steuerzahler könnte zu bequem werden, wenn zu viel gekifft wird?
Das wäre dann schon längst passiert, denn wer in der BRDGmbH kiffen will, der kann das auch, immer (ich kann zwar jetzt nicht für Bayern sprechen, denn Bayern ist Bayern, sonst würden sie ihren Freistaat nicht immer so hervorheben und Deutschland ist Deutschland)). Und das tun auch ganz schön viele Steuerzahler, die arbeiten gehen (wahrscheinlich, weil sie sonst ihre Aggressionen aufgrund von Arbeitsstress etc. nicht verarbeiten könnten und was allemal besser ist als aufgrunddessen zu saufen!)
Mancher wird jetzt denken, du bist sowieso blöd, wenn du Drogen nimmst, auch wenn es “nur” Cannabis ist, während er sich einen Kaffee oder Tee macht, oder sein Bierchen trinkt und sich eine Kippe dazu anzündet. Verstanden, worauf ich hinaus will, wink mit dem Zaunpfahl angekommen?
Ich bin ein “Child of the 70`s”,aufgewachsen mit dem HB-Männchen und dem Marlboro Mann, Mariacron und Fernet Branca Werbung, jeder hat überall geraucht. Will man mir jetzt vorwerfen, dass ich als Kind vorprogrammiert wurde zu Tabak und Alkoholkonsum und das ich erfolgreich beides bekämpfe mit der Hilfe von Cannabis. Ich nenne das positive Suchtverlagerung, wenn ich wie heutzutage keine Zigaretten mehr rauche und nur noch ganz selten Alkohol trinke, im Gegensatz zu früher. Warum sollte ich nicht einen weitaus weniger schädlichen Stoff zu mir nehmen, wenn ich dafür auf zwei mehr schädliche Stoffe verzichten kann. Nur weil die Gesetze so sind? Ich meine damit, dass ich doch selber merke, dass mein Körper mir dies schon gedankt hat, genau wie mein Geldbeutel.
Aber liegt vielleicht genau da der Hase im Pfeffer. Ich gebe ja jetzt viel weniger Steuergeld für Tabak und Alkohol aus, dafür ein bisschen mehr für nicht versteuertes Cannabis. Und wenn ich nicht wie blöd Kippen rauche und mir den Verstand und die Gesundheit wegsaufe, werde ich auch nicht so oft krank. Was wiederum dem Rössler und der Pharmalobby nicht schmecken dürfte. So langsam komme ich den Gründen der Verteufelung von Cannabis wohl auf die Schliche. Aber das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht.
Erst dachte ich, gut, was die Amis machen, müssen wir Deutschen zwangsläufig ein bisschen verspätet auch machen, wie immer halt. Und da diese nach dem zweiten Weltkrieg mit der Verteufelung von Cannabis begonnen haben, als man Hanf nicht mehr für den Krieg brauchte und ihm aufgrund der Abneigung des ferngesteuerten US-amerikanischen Bürgers gegen ihre mexikanischen Nachbarn den Namen Marihuana gab. Denn alles was von da drüben kommt, ist schlecht. Scheiss Propaganda!
DIE werden wohl damals den wahren Grund herausgefunden haben, weshalb Cannabis bis heute geächtet ist, meiner Meinung nach, den ich aber aus ego-taktischen Gründen erst am Schluss meines Artikels erläutern werde, von wegen : Aber schön ganz und zu Ende lesen……
Stichwort Einstiegsdroge. 99,9% der Leute, die schon mal gekifft haben, haben vorher schon Tabak geraucht und meist auch Alkohol getrunken. Was ist also hier die Einstiegsdroge, die gut versteuert ist? Es gibt vielleicht noch ein, zwei mehr Gründe, wie man auf Heroin kommen kann. Stockbesoffen, nicht Herr seiner Sinne, fällt mir dabei ein. Einem rational denkendem Kiffer könnte das nicht passieren. Man wird zwar irgendwann stoned, aber genau da liegt der Unterschied zwischen Alk und Gras. Wenn man stoned wird, fängt man an, mehr über alles zu denken (das war´s dann schon für meinen ego-taktischen Trick, aber pssst), und wenn man besoffen wird, hört man langsam auf, vernünftig, klar und rational zu denken. Noch ein Grund sind die Chemieverstörten Leute, die sich so wegschiessen, dass sie normalerweise noch ne Woche wach wären. Da bringt auch Kiffen nix mehr, zum runterkommen und müde werden, da fahren manche in ihrem geistig umnebelten Zustand schwerere Geschütze auf, in Form von Heroin. Was sind also noch mal die Einstiegsdrogen?
Alle diese gerne vorgeschobenen Argumenten ziehen bisher nicht.
Aber weiter. Thema Aggressivität. Man kennt Kneipenschlägereien.

Kennt man Kifferschlägereien? (ich weis, manche Sachen habe ich auch schon in einem vorhergehendem Artikel benutzt, aber wenn´s doch stimmt) Man kennt den besoffenen Ehemann, der nach Hause kommt und seine Frau verprügelt. Kennt man den bekifften Kiffer, der nach Hause kommt und seine Frau verprügelt? Man kennt aggressive Kokser und Chemiefresser. Beim Koks liegt es in der Natur des Cocains. Es lässt dich wie einen Übermenschen anfühlen. Perfekt für Personen mit Minderwertigkeitskomplexen. Und die Chemieköpfe knallen halt einfach durch, teilweise und rasten aus. (ich weiß natürlich, dass Cocain auch Chemie ist, aber so ist halt der Sprachgebrauch)
Was kann man noch ansprechen. Konzentration. Ich bin gerade das beste Beispiel. Habe bis jetzt ohne Pause durchgeschrieben und dabei ein Grämmchen Gras geraucht, so ca. Hätte ich gesoffen, gekokst oder sonst was, hätte ich nicht mal das erste Drittel zu Ende geschrieben. Man kann auf Cannabis halt alles störende abschalten, wenn man sich auf eine bestimmte Sache konzentrieren muss, ist zumindest bei mir so, wie man wohl sieht.
Die Herstellung. – Gras wächst. 

Weil es bekanntlich eine Pflanze ist. Dagegen kann ja auch keiner was haben, in Zeiten von Umweltverschmutzung, Waldabholzen und -sterben, denke ich mal. Im Gegensatz zu Brauereiabgasen, Chemieabfällen usw.
Mein Vater. Seit ich denken kann raucht der Kippen und hustet. Bis heute. Ich habe nie soviel Tabak wie mein Vater geraucht, später damit angefangen und auch wieder aufgehört, dank Cannabis. Dafür aber Gras rauchen, jeden Tag und huste ich? Nein!
Vor allem nehmen Kiffer auch nicht wie Junkies ihre drei Therapieangebote war um den Knastaufenthalt aufschieben zu können. Mir persönlich ist kein Kiffer bekannt, der sich wegen kiffen in Therapie begeben musste, auch nicht aus Junkygründen wie Haftaufschub, denn Therapie geht in Deutschland vor Haft. Warum sollte ein ansonsten gesetzestreuer Kiffer überhaupt in den Knast, wenn er die Geldstrafen bezahlt, die man für den Besitz von Cannabis erhält. Bestimmt nicht  wegen Beschaffungskriminalität.
Und diese Therapien bezahlt, wer denn sonst auch, der Steuerzahler. Und die sind nicht billig. Jetzt wird mir gerade klar, dass ich mit meinem Steuergeld dafür sorge, dass meine Junkynachbarn mit Hilfe von Methadon, mir auf die Eier gehen können.

Und das ich mit meinem Steuergeld dafür zahle, dass mich die “Staatsmacht” vor Gericht zerrt und mir für einen Joint(0,6g) sieben-,achthundert Euro Geldstrafe aufzwängt, während am Neumarkt die Junkies wie eh und jeh ihrem Treiben nachgehen können. Aber setz dich mit ein paar Kollegen, weitab von Familien und Kindern, grillend in einen Park und rauch einen Joint. In Köln ist man sich nie sicher, ob der Fuji-Zeppelin nun einen selbst oder doch jemand anderen im Visier hat. Das die noch nicht in schwarzen, leisen Helikoptern kommen, um uns “hochzunehmen”, oder die niederländischen Cannabisschnüffeldrohnen ständig über jedem Park patroullieren lassen, zum Schutz der Allgemeinheit vor bösen Kifferterroristen, wundert mich. Ich habe leider schon öfter dilettantische, überzogene, überteuerte, rassistische und völlig sinnlose Polizeiaktionen (denn nicht jeder Farbige oder schwarzhaarige hat Gras in der Tasche) in verschiedenen Kölner Parks mitbekommen müssen. Teilweise Slapstick, echt lustig. So in Zivil, aber dann schon 300 m vorher mit seinem Jackenkragen sprechen(Funk). Warum kommen diese Dilettanten dann nicht direkt in Uniform? Versagensängste? Nur Feiglinge verstecken sich unter einer falschen Haut! Stichwort Covert Operations, Angriff unter falscher Flagge!
In einer Diktatur hätte man solche Personen “Blockwart” genannt.
Und alles finanziert, von meinem, von unserem Steuergeld. Ich bezahle als Steuerzahler in der BRD-GmbH also dafür, dass ich denunziert, überwacht und ausgehorcht, bevormundet, als (steuerzahlender) Idiot behandelt werde? Drückt mir doch direkt `nen Ballermann auf die Brust, ihr geistig minderbemitteltenden Versuchsmenschen! Frau Schwesterwelle, Das Merkel, Schwesterchen Brüderle und Mr. Chin Rössler, a.k.a. Onkel Tom, bitte begegnet mir persönlich, bitte! Ich habe euch finanziert, Euch, euer elitäres Leben gesponsert, mit meinem Steuergeld, ihr schwanzlutschenden, am Bohemian Grove nackttanzenden  Molechanbeter,Brzezinski und Kissinger-arschküssende geistige Vollverlierer, von und zu den Dr.zusammenkopierte Baronessen Guttenberg (Gutti, du bist wegen Japan und Nordafrika nicht in Vergessenheit geraten, glaube mir und den anderen, ehrlichen Steuerzahlern, Doktoranden, Studierenden)

Außerdem wird der CFR dafür sorgen, dass du in Zukunft nicht mittellos dastehst, du Heuchler. Wie wäre es  denn, wenn du dir selber mal ne Gun gekrallt hättest und nicht nur für PR-Zwecke nach Afghanistan gereist wärest? Grüße an diesen sich Moderator schimpfenden, dessen Namen ich schon wegen Platzmangels-auf-meiner-internen-Festplatte verdrängt habe, aber ich meine diesen Seine-Eigene-Fresse-Verkaufenden-für-Anerkennungseuros zur Medien- und Propagandahure mutierten Blender des Volkes, Mr Gutfried, der früher das von der “Elite” gewünschte Niveau der ferngesteuerten deutschen Steuerzahler noch auf “billigen” Privatsendern unters Volk gebracht hat.

Ihr seid zu USraelisiert, liebe Medienclowns. Ihr dürft nicht vergessen, dass WIR in der alten Welt das Leben gelernt haben, also können wir uns schwerlich von der “Neuen Welt”(USrael) vorschreiben lassen, was wir zu wissen haben und was nicht. Diese Medien-1984-Neusprechpropaganda funktioniert zwar bei den meisten, aber IHR (NWO) solltet euch vor den wenigen fürchten, die sich nicht mehr verarschen lassen! Und diese wenigen werden mehr. Jeder kennt den Spruch: Wer Wind säht, wird Sturm ernten! Bis jetzt, liebe NWO, dachtet IHR immer, wir, die Bürger, wären der Wind und IHR der Sturm, der darauf folgt. Nun, zu EUREM Leidwesen, darf ich von der Gesellschafts-Politischen Wetterwarte aus verkünden, dass der WIND sich dreht und der STURM demnächst genau in die entgegenkommende Richtung “bläst”(ich weis, ich weis, aber kein Kommentar von mir zu diesen pubertierenden Gedanken, von wegen blasen und so!) Ihr könnt eure NASA-Satelliten vor der Öffentlichkeit verbergen, die zeigen, was an der Sonne seit 2010 abgeht (WIR HABEN KONTAKT!!!)

Ihr könnt den Menschen, deren letzter Glaube der an die Hoffnung ist, was von Religion erzählen, von Gott, vom Messiahs. Der beste Beweis gegen diese “Religionen” ist doch, dass keiner dieser “Götter” auch nur einmal für die von ihm so geliebten und kreierten, nach “seinem Angesicht erschaffenen” Menschen, erschienen ist. Oder hat irgendjemand, irgendwo auf dieser unseren Welt einen unanzweifelbaren Beweis für die Existenz von Gott, wie er uns vorgeschrieben wird? Egal, in welcher Religion? Nein! Wir würden es wissen, vielleicht.
Aber zurück zu einem meiner besten Freunde, der mich noch nie enttäuscht hätte, wäre er nicht von geldgeilen “Menschen” mit BRIX eingesprüht worden, Bruder Cannabis.
BRIX, ich hoffe doch, das mittlerweile jeder noch so dumme Kiffer(wie Ich) weis, was BRIX ist. Falls nicht, dann rauchst du höchstwahrscheinlich BRIX-Weed und damit eine Mischung aus Flüssigplastik, Maismehl, Hormonen und sonstigem Müll(würde mich nicht wundern, wenn es von MONSANTO kommen würde!).

Ist auch ganz einfach zu testen. Nimm ne kleine Ecke, verbrenne sie, zerreibe die Asche zwischen deinen Fingern. Entsteht ein öliger, schwarzer Film auf deinen Griffeln, hast du den Hauptgewinn:100% BRIX!!!
Viel Spass beim späteren Blutspucken. Also, ich möchte ja niemanden aufhetzen, aber wenn ich den erwischen würde, der mich aufgrund von persönlichem Gewinn Plastik rauchen lässt, würde ich diesem Individuum schon gut fühlbar klarmachen und in der Erinnerung unauslöschbar, was ich davon halte. Aber wie gesagt, ich will ja nicht hetzen….
Davon mal abgesehen, würde ich diesen “Söhnen aus tausend Nächten” Joints aus reinem PVC schenken, die dann vor meinen Augen geraucht werden, nachdem ich mir mein Geld zurückgeholt hätte (soll schon passiert sein, in der Nähe von Köln, man weiß aber nichts genaues, betroffene Personen werden sich wohl erinnern können, sind aber zu keiner Aussage bereit…)
Wenn du plötzlich ne trockene Nase hast und du weißt nicht woher-BRIX!!!
Wenn dein Gras aussieht wie Gras, aber sich nicht so anfühlt, nicht so schmeckt, mindestens ein Drittel mehr wiegt als Weed im Normalzustand – BRIX
Life as a smoker shouldn`t be so ruff…
Brix-Ursprünglich aus den USA, Canada oder The british Bloodline in Australia nach EUCCP importiert, denn kein Europäer wäre so kurzsichtig, seine eigenen Kunden zu vergiften und damit auf ´s tödlichste zu verärgern. Neue, dumme Ideen müssen wohl aus der Neuen Welt kommen und untergehen, wie die gesamte Neue Welt demnächst.
Also, ich wollte nur noch einmal darauf aufmerksam machen, dass ich nicht hetzen wollte. Aber was ich mit diesen Leuten anstellen würde, erläuterte ich ja schon vorher.
Dabei traue ich “unseren ReGierenden” mittlerweise alles zu. Auch, dass DIE das sind, DIE unser Gras vergiften, um später sagen zu können: ”WIR haben doch immer gesagt, Cannabis ist ungesund!”

Würde mich wiederum auch nicht wundern, nur erstaunen, aufgrund von Vorhandensein von soviel Intelligenz. Normalereise sind die ja zu blöd, um anständig zu lügen. Kann ich  denn nicht mal das für mein Steuergeld verlangen?
Das ich für so blöd gehalten werde, beleidigt meine Intelligenz und damit meine Persönlichkeit. Ist nicht die Persönlichkeit eines jeden in der BRD-GmbH lebenden Menschen per Grundgesetz unantastbar? Wohl nicht!
Nun will ich aber langsam mal zum Schluss kommen und den wohl einzig wahren Grund direkt an- und aussprechen:
CANNABIS REGT WIEDER ZUM EIGENSTÄNDIGEM DENKEN AN!!!!!
Das heisst, dass wenn jetzt jeder Bundesbürger anfangen würde zu denken und trotz Medienmanipulation zu kapieren, was er da anfängt zu denken, würde “unsere Elite” (die zu blöd zum Lügen ist, wat ne Elite) noch älter erscheinen als Methusalem. Da muß man ja was gegen tun. Cannabis, ähh, Marihuana verbieten, aber zackig!
Deshalb fühlt man sich hier, 30 Autominuten von Holland entfernt, wie in Texas. Eine Diktatur wie die EU kann keine Denker gebrauchen, genau wie jede andere Diktatur. Aber dafür hat man ja mit dem Lissabon-Vertrag die Todesstrafe wieder eingeführt, falls es brenzlig wird und die Wahrheit ans Licht zu dringen scheint.
Und WIR(steuerzahlende Gefangene im EU-FEMA Camp),sind auch noch zufriedene Sklaven, die größten Gegner der Freiheit!
Man kann ja wohl nur stolz auf uns sein(aus Sicht der NWO),oder?
Da Cannabis uns die fehlende Zeit zum eigeständigem Denken geben würde, verzichtet man (DIE) sogar auf den beträchtlichen Haufen Geld, den man mit Weed verdienen könnte(siehe NL).
Und da Geld ja immer noch Macht ist, verzichtet man auf diese Macht? Oder hat man Angst, dass wenn die Steuerzahler wieder eigenständig anfangen zu denken, die Macht, die man bereits besitzt ,komplett verliert, sobald diese Leute nicht mehr ferngesteuert sind?
Wie nahe bin ich der Sache jetzt?
Nachdem ich alles andere ausgeschlossen habe, bleibt ja wohl nur noch genau dieser Grund:
I want a nation of workers,not a nation of thinkers! „Rockefeller“
Und da wir hier in der BRD-GmbH das 53. Bundesland der USA sind (USA-Deutschland; Deutschland-Mallorca…),trifft das natürlich auch auf uns zu.
Denn wir wurden ja von den Nazis befreit, die ohne amerikanische Unterstützung und faschistisch-amerikanische Geldgeber niemals an die Macht gekommen wären und sind seit dem zu immerwährendem Dank verpflichtet! Nur das der, dem wir angeblich Dank schulden, mittlerweile pleite ist und wir wissen mehr als noch vor 40 Jahren. 9/11 hat uns die wahren Terroristen gezeigt, dass war Friendly Fire eurerseits!
Also fasse ich am Schluss noch mal zusammen:
Man wird hier für 0,6g (BRIXfreis, sauberes, natürliches) Cannabis zu 700 Euro plus Gerichtskosten verdonnert. Mit der Kohle+Steuergeld wird dann Junkies ihr Methadon und ihre vorgetäuschten Therapien finanziert, damit sie “normalen, steuerzahlenden Bürgern” unbescholten weiter auf den Sack gehen können! Ja, Danke!
Bleibt nur noch die Frage, wann man als Kiffer nach Guantanamo oder in ein sonstiges Folter-KZ der NWO gebracht wird. In 10-15 Jahren, wenn man dann hier mit Büchern oder Cannabis erwischt wird, wirds wohl sofort an die Wand gehen, Blei fressen.

Wer denkt, das ich übertreibe, soll doch mal in 40, 50, 60 Jahre alter Literatur stöbern…..
Abschließend hätte ich noch einen Vorschlag zur Güte, die Junks betreffend. Damit hat man früher die Lepra eingedämmt, anscheinend erfolgreich, oder wieviele Leprakranke kennst Du?
Alle Junks nach Sylt, mit Überwachungstechnik, die eigentlich zur Überwachung durch die NWO an Steuerzahlern eingesetzt werden sollte, im Auge behalten (siehe : Flucht aus Absolom).
Dann können die Amis aus humanitären Gründen mit`m Rosinenbomber (man hat Erfahrung-Berlin) einmal im Monat Schokoladentäfelchen am Fallschirm und sonstiges Lebensnotwendige da abwerfen, noch die Fährverbindung gekappt und gut ist. Spart einiges an Geld und Nerven! Und Omas müssen sich weder Sorgen darum machen, beklaut oder überfallen von Junkies, oder verkauft vom eigenen verjunkten Enkel zu werden. Und die können sich dann da auf Sylt gegenseitig das Leben zur Hölle machen, die Junks, ohne mein Steuergeld und allen wäre geholfen. Denn :
NICHT GESELLSCHAFTSFÄHIG bleibt NICHT GESELLSCHAFTSFÄHIG!!!

Autor und Quelle: > http://ueberwachungsbuerger.wordpress.com/

Danke für den Aufschlussreichen Bericht 😛 😉

Advertisements

Über diewaldmeister

meine -- Alpha-Wellen 7...12Hz entspannter Geisteszustand, abstraktes Denken.
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s